Horber ADAC Klassik-Rallye 2019

Es ist etwas ganz Besonderes, wenn eine Veranstaltung zum ersten Mal an den Start geht. Alle Routine, die man bei mehrmaliger Durchführung entwickelt hat, läßt sich nicht einfach auf das neue Objekt übertragen.

Lampenfieber nennt das der Künstler, der das neue Theaterstück erstmals präsentiert. Und wir denken, ein bißchen davon haben wir auch gespürt, als wir erstmals den neuen Veranstaltungstitel zu Papier gebracht haben: Horber ADAC-Klassik-Rallye nennt sich unser Erstlingswerk rund um unsere Heimatstadt am Neckar.
 

Neue Verantwortliche bei der Genehmigungsbehörde, die zahlreichen Helfer des ADAC-Ortsclubs, unbekannte Strecken, neue Partner in Gastronomie und Veranstaltungslokalität - fast alles ist neu und unbekannt.

 

Jetzt ist die 1. Horber ADAC-Klassik-Rallye bereits Geschichte. Das Lampenfieber war mit dem Start des ersten Fahrzeugs wie weggeblasen, ab diesem Moment entwickelte sich eine neue Anspannung: Werden die vielen Zahnrädchen des Veranstaltungsgetriebes exakt ineinander greifen, die neuen Helfer unsere Vorgaben verstanden haben und diese entsprechend umsetzen?
 

Es wäre geschwindelt, würden wir behaupten, es hätte alles reibungslos geklappt. An manchen Positionen hat es auch mal stark geknirscht, Missverständnisse, Unwissenheit, unterschiedliche Auffassungen - es wäre ein Wunder gewesen, hätten wir aus dem Stand heraus alles im Griff gehabt. Der Vorauswagen hatte kurz vor der Mittagspause einen Platten, der Schlusswagen wurde durch einen umgestürzten Baum vom Feld getrennt. So was hatten wir auch noch nie.
 

Während die Teilnehmer damit beschäftigt waren, die gestellten Aufgaben möglichst korrekt zu lösen, waren wir damit beschäftigt, hinter den Kulissen alles so zu steuern, dass wenigstens unsere Gäste möglichst wenig davon mitbekommen, was so alles aus dem Stand heraus nicht so recht funktioniert hat. Erst ganz zum Schluss wurdensolch eine Panne offenbar, als die letzte Prüfung abgesagt werden mußt, weil das Zeitnahmeteam nicht vor Ort war.
 

Unterm Strich war die 1. Horber ADAC-Klassik-Rallye ein Erfolg. Die Teilnehmer waren zufrieden und auch wir dürfen ein positives Resümee ziehen. Die Mitglieder des AC Horb haben ausgezeichnete Arbeit abgeliefert, unsere Verpflegungsstationen waren perfekt organisiert und die Siegerehrung in den Räumen von SACS-Boysen in Empfingen bewies sich als würdiger Rahmen dieser Veranstaltung.
 

Dass die Zeitnahmeteams des ADAC Nordbaden und die Auswertungsmannschaft des ADAC Württemberg perfekt zusammengearbeitet haben, zeigte sich dann bei der Siegerehrung.
 

Wir sind zufrieden mit dem ersten Auftritt der Horber ADAC-Klassik und wurden von den Teilnehmern aufgefordert, diese Rallye auch zukünftig rund um Horb anzubieten. Wir werden uns Gedanken machen und letztlich kommt es darauf an, ob auch der AC Horb dies gerne mitträgt - denn ohne deren Helfer läßt sich solch ein Event nicht stemmen.

So erreichen Sie uns:

Klassik-Rallyes

Hatto Poensgen
Uhlandstr. 24
72160 Horb am Neckar

Kontakt

Rufen Sie an: 07451 - 625 809

oder nutzen Sie unser Kontaktformular.

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Klassik-Rallyes